Nicht nur zu Hause nehmen unsere geliebten Tiere einen festen Platz im Herzen ein, sondern auch im Internet gibt es viele atemberaubende und lustige Bilder von Zebra, Elefant oder den Vierbeinern zu Hause. Ob schön oder zuckersüß, die kleinen und großen Tiere dieser Erde schaffen es immer wieder uns zum Lachen zu bringen. Mit unseren Snapfish Fotografie-Tipps und etwas Geduld lernt ihr, wie ihr tolle Tierfotos schießen könnt, um einzigartige Momente mit unseren Vierbeinern festzuhalten.

Zebra - Tierbilder

Den richtigen Blickwinkel wählen: Wie bei Menschen auch, fotografiert ihr Tiere am besten auf gleicher Augenhöhe oder etwas tiefer, denn die Augen und das Gesicht sind die Partien, die am meisten über den Charakter unseres vierbeinigen Freundes aussagen.

Auf die richtige Größe kommt es an: Der richtige Bildausschnitt, der nur das Wesentliche zeigt, stellt den Protagonisten wunderbar in den Fokus.Hierbei wählt ihr am besten auch einen ruhigen Hintergrund. Ein interessantes Foto entsteht, je mehr Details des Tieres zu erkennen sind.

 

Weiterlesen

Das Essen im Restaurant fotografieren und mit den Facebook-Freunden oder über den eigenen Blog teilen: Was vor ein paar Jahren kaum verbreitet war, hat sich mittlerweile zu einem erstaunlichen Trend im World Wide Web entwickelt. Wo immer man auch hinschaut – das nächste Foto vom Sonntagskuchen oder der delikaten Grillplatte vom Steakhaus nebenan ist nicht weit. Alleine vom Betrachten dieser Fotos bekommt man Appetit auf mehr. Man möchte nicht nur herzhaft zubeißen, sondern auch selbst zur Kamera greifen und all die lecker aussehenden Gerichte für die Ewigkeit einfangen. Mit unseren Snapfish Fotografie-Tricks und etwas Zeit erfahrt ihr heute, wie ihr euer Lieblingsmenü gekonnt in Szene setzt.

Ein Haute Cuisine Häppchen, Makroaufnahme

Weiterlesen

Urlaub! Die schönste Zeit des Jahres. Einfach mal die Seele baumeln lassen, ab an den Pool, ans Meer, die Finger im Sand vergraben und sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen. Ist es nicht ein wunderschönes Gefühl, einfach mal alle Sorgen hinter sich zu lassen? Kein Chef, der einem ständig über die Schulter schaut. Keine verschämten Kindergesichter, die versuchen, ihre Fünf in Mathe heimlich an Mama und Papa vorbei zu schummeln.

Meist können wir in der Urlaubszeit den größten Stress hinter uns lassen. Wenn es dann soweit ist und der Urlaub vor der Tür steht, sollten wir eine Sache auf gar keinen Fall vergessen: die Kamera! Denn schöne Urlaubsmomente sind zu wertvoll, um sie einfach so verstreichen zu lassen.

Wüsten Rallye

Weiterlesen

Straßenfotografie – was ist das eigentlich? Ganz allgemein ist damit eine Spielart der Fotografie gemeint, die Momente einfängt – auf der Straße, in Parks oder auf Märkten. Dabei können einzelne Personen oder Passantengruppen, aber auch Gebäude, Geschäfte oder Cafés im Fokus stehen, oftmals als Momentaufnahme, aber ebenso als Bildergeschichte. Der entscheidende Faktor ist, dass die fotografierten Menschen nicht realisieren, dass sie fotografiert werden und sich deshalb natürlich und ungezwungen verhalten. Dabei versucht der Fotograf in alltäglichen Situationen positive wie negative Emotionen von Menschen festzuhalten und herauszustellen. Straßenfotografien sind in erster Linie schwarzweiß. Das macht die Bilder authentisch und der Betrachter kann leichter eine emotionale Verbindung zu den Motiven aufbauen. Soviel zur Theorie. Damit ihr euch selbst an der Straßenfotografie versuchen könnt, haben wir ein paar simple, aber wichtige Tipps zusammengestellt:

Straßen-Fotografie_Tricks

 

Auf Situationen einlassen: Wenn ihr nun mit eurer Kamera im Anschlag auf der Straße auf der Suche nach einem interessanten Motiv seid, solltet ihr euch auf die Stimmung der Umgebung und die jeweiligen Situationen einlassen. Beim genaueren Betrachten entdeckt man Details, die man ohne bewusstes Hinsehen nie entdeckt hätte– lasst den Moment auf euch wirken. Nehmt euch also genug Zeit für eure Foto-Tour.

Weiterlesen