Will you be my Valentine? 5 romantische DIY Geschenkideen für den Valentinstag

Von Discounter-Pralinen bis zum überteuerten Blumenstrauß: Der Valentinstag ist für viele reiner Kommerz. Doch es geht auch anders: In unserem Artikel stellen wir 5 schöne Valentinstag-Geschenke vor, die wirklich von Herzen kommen und deinen Schatz begeistern werden.

Valentinstag

Alle Jahre wieder steht nicht nur das Christkind, sondern auch der Valentinstag vor der Tür. Von den einen verhasst, von den anderen sehnsüchtig erwartet – ganz egal, was du persönlich vom Valentinstag hältst, vergessen solltest du ihn in der Partnerschaft auf keinen Fall.

Trotz vieler Valentinstagsgegner, die vor allem den Vorwurf des Kommerzes laut werden lassen, zeigt eine Studie, dass die Mehrheit der Verliebten zwischen 14 und 29 Jahren bereit ist, ihrem Partner an diesem Tag ein Geschenk zu überreichen.

Dabei muss das Geschenk nicht unbedingt von großem materiellen Wert sein. Viel mehr kommt es darauf an, dieses von Herzen kommen zu lassen und dessen Inhalt auf den Partner abzustimmen. Selbstgemachtes oder Personalisiertes erfreut sich hier meist großer Beliebtheit und unterstreicht die Hingabe und Zuneigung des Schenkenden.

Die Tradition des Valentinstages

Der Valentinstag ist nicht etwa eine Erfindung der Blumenverkäufer oder des Coca-Cola Konzerns, der ja auch schon den Weihnachtsmann zum Leben erweckte, sondern geht auf die Heiligsprechung eines gewissen Valentins im dritten Jahrhundert nach Christus zurück.

Entgegen des ausdrücklichen Verbotes des damaligen Kaisers, vermählte jener Valentin junge Paare in der Tradition des christlichen Glaubens und beschenkte die Verliebten mit Blumen aus seinem Garten. Zur Strafe seiner Widersetzung folgte am 14. Februar 269 seine Hinrichtung.

Später sprach man ihn für seine Taten heilig und Papst Gelasius ernannte den 14. Februar offiziell zum Valentinstag, dem Tag der Verliebten.

Bis heute wird dieser von tausenden Menschen überall auf der Welt mit unterschiedlichen Bräuchen und Traditionen gefeiert.

Im Laufe der Jahre wurde die Bedeutung dieser schönen und vor allem alten Tradition jedoch immer mehr vermarktet und zu kommerziellen Zwecken genutzt.

Umso schöner ist es daher, die Gelegenheit zu nutzen und sich mit einem persönlichen oder individualisierten Präsent von der Masse abzuheben.

Die 5 schönsten DIY-Valentinstag-Geschenke

Möchtest auch du deinen Liebsten oder deine Liebste mit einem Geschenk oder einer kleinen Aufmerksamkeit am Valentinstag beglücken, auf die Blumen und Pralinen von der Tankstelle oder der Discounter verzichten?

Dann bist du hier genau richtig. Im Folgenden stellen wir dir 5 romantische Valentinstag-Geschenke zum Selbermachen vor, die garantiert jeden begeistern.

Süße Liebesbotschaft für Naschkatzen

Ein gemeinsames Frühstück im Bett oder eine gelungene Abrundung des Candle-Light-Dinners am Abend: Ganz egal wann, dieser Herzkuchen begeistert den oder die Beschenkte auf jeden Fall.

https://www.instagram.com/p/BBqAdfBwJte/

Die Zubereitung ist zwar etwas zeitaufwendiger, ihr Ergebnis jedoch auf alle Fälle wert. Im Wesentlichen müssen hierfür zwei verschiedenfarbige Rührkuchen gebacken werden. Je nachdem für welches Rezept du dich entscheidest variieren Zubereitung und Farbgebung des Kuchens.

Mit folgendem Rezept fertigst du eine helle Basis, mit einem dunklen Schokoladenherz in der Mitte:

Zutaten für den 1. Kuchen: das Herz

  • 4             Eier
  • 200 g     Margarine
  • 300 g     Zucker
  • 300 g     Mehl
  • 300 g     saure Sahne
  • 1 TL        Natron
  • Kakaopulver und Schokolade, je nach persönlichem Geschmack. Die Farbe des Teiges sollte dunkel gefärbt sein.
  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Schlage die Margarine schaumig und gebe nach und nach die Eier und den Zucker hinzu.
  2. Siebe das Mehl, mische es mit dem Natron und füge es zur Masse hinzu. Gebe nun ebenfalls die saure Sahne hinzu.
  3. Fülle den Teig in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Kastenform.
  4. Backe den Rührkuchen im Anschluss bei 170°C im vorgeheizten Backofen ca. 45- 60 Minuten (Stäbchenprobe nicht vergessen!).
  5. Lass den Kuchen nach dem Backen vollständig abkühlen. Danach kannst du beginnen, etwas dickere Scheiben zu schneiden und mithilfe größerer Keksausstecher Herzen aus diesen Scheiben herauszustechen.
  6. Die Herzen legst du zu Seite. Der Rest des Kuchens wird nicht mehr benötigt – du kannst ihn selbst essen oder aber in leckere Cake-Pops verwandeln.

Zutaten für den 2. Kuchen:

  • 4             Eier
  • 200 g     Margarine
  • 300 g     Zucker
  • 300 g     Mehl
  • 300 g     saure Sahne
  • 1 TL        Natron
  • Fett für die Form

Zubereitung:

  1. Gehe beim Mischen der Zutaten genau wie oben vor.
  2. Fette die Kuchenform und fülle anschließend 1/3 des hellen Teiges in die Kastenform, der Boden sollte gut bedeckt und der Teig ca. 1 – 2 cm hoch sein.
  3. Nun stellst du die ausgestochenen dunklen Herzen in den hellen Teig. Achtet darauf, dass diese direkt aneinander stehen. Sobald alle Herzen im hellen Teig stehen, kannst du vorsichtig den restlichen hellen Teig neben und auf die Herzen geben.
  4. Der Kuchen kommt anschließend ebenfalls für 45 Minuten in den auf 170 Grad vorgeheizten Backofen. Kontrolliere auch hier die Backzeit zusätzlich mithilfe der Stäbchenprobe. Das innere, bereits gebackene Herz sorgt dafür, dass sich die Backzeit im Vergleich um circa 5-10 Minuten verkürzt.
  5. Nun ist der Kuchen fertig gebacken und sollte noch 10-15 Minuten in seiner Form ruhen. Abschließend kann er mit einem Zuckerguss überzogen oder einfach gleich angeschnitten und vernascht werden.

Old but Gold: der Liebesbrief

Vor allem in längeren Beziehungen kommen kleinere Aufmerksamkeiten und Liebesbeweise dem Partner gegenüber häufig zu kurz. Ein Liebesbrief ist nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der schönsten Methoden dem Partner seine Liebe zu bekunden und zu beweisen, dass man ihn auch nach all den Jahren nicht für selbstverständlich hält.

Der Inhalt des Briefes muss dabei keineswegs ein literarisches Meisterwerk werden, sondern sollte in erster Linie deine persönlichen Gefühle zum Ausdruck bringen und unterstreichen, welche Eigenschaften du an deinem Partner besonders liebst.

Wer unter Schreibblockaden leidet, findet im Internet viele schöne Schreibvorlagen und Gedichte, die als Anregung dienen, nicht jedoch eins zu eins kopiert werden sollten.

Als i-Tüpfelchen überreichst du den handschriftlich verfassten Brief in einer selbst gemachten Valentinskarte:

Kreativ Bloggerin Mona stellt auf ihrem „IchliebeDeko“ Blog einige tolle Kartenmodelle zum Nachbasteln vor. Für alle 4 Karten benötigst du nur wenig Material: Bastelschere, Kleber, farbiges Tonpapier, eventuell ein wenig Schnur und drei Geburtstagskerzen.

collage-valentinstag
Schöne Kartenmotive im Handumdrehen selbst gebastelt.

 

Mal was anderes: die Mini-Leporello Collage

Eine schönes und sehr persönliches Valentinstag-Geschenk ist auch dieses kleine selbstgemachte Foto-Leporello.

Leporello bezeichnet dabei einen harmonikaartig gefalteten, breiten und längeren Streifen Papier, der individuell mit verschiedenen Motiven, Texten oder Fotos gestaltet werden kann.

Passend zum Valentinstag kannst du beispielweise ein tolles Foto aus jedem Jahr oder Monat, den Ihr euch bereits kennt, oder andere schöne Schnappschüsse auf die einzelnen Faltblätter kleben.

Wer keine Fotos zur Hand hat, kann auch einfach kleine Wünsche, Sprüche oder ein paar kleine Zeichnungen verewigen. Erlaub ist, was gefällt.

Was du dafür brauchst:

  • Fotokarton (ca. 360 Gramm, alternativ geht auch jeder andere etwas stärkere Karton)
  • Ein paar ausgedruckte Fotos in quadratischer Form
  • Ein bisschen was zum Verschönern (z. B. farbige Eddings, Farbe, MaskingTape, Satinband, usw.)
  • Doppelseitige Fotoecken oder Kleber
  • Eine leere quadratische Kiste, Dose oder Verpackung
  • Schere, Bleistift, Lineal, evtl. Locher und Schleifenband

Gestalte das Leprorello nach deinen Vorstellungen. Achte dabei darauf, dass der Leporello-Streifen den Maßen deiner Box entspricht. Das letzte Falt-Quadrat wird auf den Boden der Box geklebt, sodass sich der Rest des Papierstreifens ziehharmonikaartig aus der Box ziehen lässt. Die Fotos kannst bequem und einfach bei Snapfish bestellen und dir nach Hause liefern lassen.

Romantische Deko das ganze Jahr: die Herzgirlande

Diese schöne Herzgirlande ist im Handumdrehen hergestellt und sorgt in der eigenen oder der Wohnung des Beschenkten für die richtige Atmosphäre. Die Girlande ist dabei nicht nur am 14. Februar, sondern auch das restliche Jahr ein echter Blickfang.

https://www.instagram.com/p/BK_WlLyAEHd/

http://www.instagram.com/p/BP7EAxaDYnZ/

Alles was du dazu brauchst, sind verschiedenfarbige, starke Tonpapierstreifen, ein Tacker, eine Schnur zum Befestigen und eventuell eine schmale Fotostreifen-Collage.

Die Tonpapierstreifen werden entsprechend der Abbildung zugeschnitten und an ihren Enden zusammengetackert. Vergiss dabei nicht, die Schnur für die Befestigung mit hineinzulegen.

Wer mag, kann eine Fotocollage erstellen und diese auf den äußersten Tonpapierstreifen kleben. So gibst du dem Ganzen eine besonders individuelle Note.

Die Herzen können auch nur als Tischdeko verwendet werden.

http://www.instagram.com/p/BNfE5HmAK2F/

Das schönste Geschenk: gemeinsame Zeit

All der schönen Präsente zum Trotz – selbstgemacht oder gekauft, gemeinsame Zeit ist für die meisten Paare wohl das Schönste aller Geschenke.

Warum also nicht dem Liebsten bzw. der Liebsten einen selbst gemachten Gutschein für gemeinsame Unternehmungen schenken?

Die Gutscheine selbst müssen dabei nicht immer materiellen Wert haben. Kleinere Aufmerksamkeiten wie eine liebevolle Rückenmassage, oder ein gemeinsames Koch- oder Backerlebnis begeistern oftmals genauso wie ein Kinobesuch oder ein gemeinsamer Städtetrip.

Die gemeinsame Unternehmung steht hier im Vordergrund: ganz egal, wie und wo ihr sie verbringen möchtet.

Hier einige Gutschein-Ideen:

  • Picknick
  • BBQ
  • Radtour
  • Wandern
  • Kurztrip
  • Kino
  • Romantisches Dinner
  • Frühstück ans Bett
  • Wellness
  • Massage

Besonders aufregend wird es, wenn du den Gutschein als selbst gemachtes Rubbellos verschenkst.

Dafür brauchst du:

  • Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Spülmittel
  • Tesafilm
  • Eine, oder mehrere selbst gemachte Karten aus Tonpapier
Rubbellos
Mit wenigen Materialien stellst du die Rubellose selber her.

Und so geht’s:

  1. Schneide dir deine Gutscheine auf dem Tonpapier zurecht. Überlege dir bereits, wie dein Layout aussehen soll.
  2. Grenze ein Kästchen auf der Karte ab, auf dem später das Rubbelfeld entstehen soll. Beschrifte dieses mit deiner persönlichen Botschaft und beklebe den Bereich anschließend mit Tesafilm.
  3. Der Bereich, der später zum Abrubbeln bereitstehen soll, muss mit Tesa überklebt werden.
  4. Mische die Acrylfarbe mit dem Spülmittel im Verhältnis 2:1, also 2 Teile Acrylfarbe und 1 Teil Spülmittel. Diese Mischung pinselst du auf den mit Tesa beklebten Bereich. Durch das Spülmittel deckt die Farbe nicht mehr so gut, je nach Farbton benötigst du 2-3 Durchgänge.
  5. Zwischendrin solltest du die feuchte Schicht ca. eine halbe Stunde trocknen lassen.
  6. Nach der letzten Schicht muss alles erneut komplett durchtrocknen. Und schon ist das Rubbellos fertig und der gemeinsamen Zeit steht nur noch eine Schicht Acrylfarbe-Spülmittel im Weg.

Die schönsten DIY-Geschenke mit Snapfish

Wir hoffen, dich mit diesen schönen DIY- Ideen begeistern zu können. Wenn noch nicht das Richtige für dich dabei war, dann schau doch mal im Snapfish-Online Shop vorbei. Hier wartet eine große Auswahl personalisierbarer Fotogeschenke auf dich, die sich perfekt für den Valentinstag eignen. Vom Fotopuzzle bis zum Wandposter ist hier für jeden etwas dabei.

Und das Beste: Bis zum 12. Februar schenkt dir Snapfish  Prozente auf deinen nächsten Valentinstags-Einkauf. Schnell sein lohnt sich also.

Noch mehr Anregungen und weitere tolle Ideen für den Valentinstag findest du auch in unseren Blogartikeln 5 Tipps für ein perfektes Valentinstagsgeschenk sowie Valentinstag: 3 kreative Geschenkideen für deine/n Liebste/n.

Bilder: Titelbild: © iStock/gpointstudio, Bild 2,3: © ichliebedeko, Bild 7,8: © Snapfish

Schreib einen Kommentar

required